Kompakt, Komfortabel, Sparsam: Das neue AQUAREA Kombi-Hydromodul

06/02/2017

Das neue Kombi-Hydromodul der aktuellen Aquarea H-Serie von Panasonic vereint alle Vorteile der neuen H-Serie, wie hohe Effizienz und komfortable Regelfunktionen, mit einer äußerst kompakten Bauweise, bei der ein 185-Liter-Edelstahlspeicher und das Wärmepumpen-Innenmodul in einem Gehäuse Platz finden. In Zusammenspiel mit den bewährten Aquarea-Außengeräten erreicht das Kombi-Hydromodul einen SCOP von 4,86 (EN14825).

Dabei ist das Kombi-Hydromodul nicht nur platzsparend, sondern auch mit wenigen Handgriffen installiert. Da die Geräteeinheit intern bereits fertig verrohrt ist, kann bis zur Hälfte der üblichen Montagezeit eingespart werden. Der Fachhandwerker muss vor der Inbetriebnahme lediglich Vor- und Rücklauf für Heizung und Warmwasser, die Kälteleitungen sowie die Elektrik anschließen.

Besonders durchdacht: Alle Leitungen werden wahlweise an der Unterseite oder an der Rückseite des Gerätes eingeführt und lassen sich leicht zugänglich von vorne anschließen. Das vereinfacht nicht nur die Montage. Nach der Installation sind die Leitungen nicht mehr sichtbar und der Platz über dem Kombi-Hydromodul kann als Stauraum oder zur Dekoration genutzt werden. Aufgrund dieser kompakten Bauweise und des neuen ansprechenden Designs des Gehäuses, das ohne sichtbare Schrauben auskommt, können die Panasonic Kombi-Hydromodule bei Bedarf unauffällig z. B. in einer Küche oder einem Hobbyraum installiert werden. Da alle wichtigen elektronischen und hydraulischen Bauteile problemlos von vorne zugänglich sind, ist auch die Wartung der modernen Geräte nach Einbau in eine Küchenzeile oder eine Schrankwand kein Problem.

Natürlich bieten die Kombi-Hydromodule auch alle Vorteile der innovativen Regelungstechnik der aktuellen H-Serie. Dank eines speziellen Vortex-Durchflussmessers stellt der Regler neben dem aktuellen COP-Wert alle wichtigen Betriebsdaten zur Verfügung. Den Fachhandwerker unterstützt der Regler darüber hinaus mit einem automatischen Estrichausheiz- und Inbetriebnahmeprogramm. Die Bedienung der einzelnen Funktionen erfolgt unkompliziert über Touch-Tasten mit leicht verständlichen Symbolen und selbsterklärenden Klartext-Menüanzeigen.

Mit wenigen Handgriffen kann der Regler vom Hydromodul abgenommen und z. B. im Wohnzimmer als Raumthermostat installiert werden. Dann hat der Hausbesitzer die Daten seiner Wärmepumpe immer im Blick und kann alle Einstellungen vor Ort vornehmen. Mit dem optionalen WP Netzwerkadapter gehen die Wärmepumpen auch online und lassen sich mit der Panasonic-Online-App komfortabel einstellen und überwachen. Dieser Dienst wird von Panasonic über die Aquarea Smart Cloud kostenlos zur Verfügung gestellt.

Bei Bedarf lässt sich der Regler mit der Zusatzplatine CZ-NS4P um weitere Funktionen erweitern, wie der Regelung von zwei gemischten Heizkreisen,
z. B. auch mit einem Schwimmbad, und einer Bivalenzregelung. Zudem macht die Zusatzplatine die Geräte der Aquarea H-Serie "Smart-Grid-ready" und bietet mehrere Optionen, die Wärmepumpe mit einer Photovoltaikanlage zu kombinieren.

Die neuen Kombi-Hydromodule lassen sich als Inneneinheit mit allen 230-V-Außengeräten der LT-Serie kombinieren und decken so einen Leistungsbereich von 3 - 9 kW ab. Kombi-Hydromodule zur Kombination mit den 400-V-Außengeräten der LT-Serie oder den Geräten der T-CAP-Serie werden im Laufe des Jahres mit Leistungen bis 16 kW lieferbar sein.