Neue einphasige Kompaktwärmepumpe mit 5 kW

Maximale Energieersparnis, minimale CO2-Emissionen, minimaler Platzbedarf
Panasonic hat die neue Aquarea Kompakt-Wärmepumpe mit 5 kW speziell für kleinere Häuser entwickelt, die einen geringen Leistungsbedarf aufweisen.
Auch bei Außentemperaturen bis –20 °C bietet die 5-kW-Wärmepumpe jederzeit eine maximale Effizienz. Die neue Aquarea-Wärmepumpe ist sowohl in Neu- als auch in Altbauten problemlos zu installieren.

Luft als Energiequelle für Heizung und Warmwasser – wie geht das?
Die Wärmepumpe führt die Umgebungsluft über mit Kältemittel gefüllte Register und entzieht ihr dabei Wärme (genau wie im Kühlschrank). Im Anschluss wird diese Wärme an zirkulierendes Wasser abgegeben, das dann für das Heizungssystem und die Warmwasserbereitung genutzt werden kann. Mit dieser modernen Technologie bietet Panasonic Ihnen eine umweltbewusste Alternative zu Öl-, Gas- und Elektroheizungen.
Aquarea LT für Niedrigenergiehäuser – von 3 bis 16 kW.
Für ein Haus mit Niedertemperatur-Heizkörpern oder Fußbodenheizung ist die flexibel kombinierbare Wärmepumpe Aquarea LT eine optimale Lösung. Sie kann je nach Anforderungen als eigenständiges System oder in Kombination mit einer vorhandenen Gas- oder Ölheizung eingesetzt werden. Diese neue Lösung ist ideal für Niedrigenergiehäuser geeignet.
Wärmepumpen der LT-Baureihe sind hocheffizient
Vergleich der COP-Werte
einer Elektroheizung und der neuen Aquarea Kompakt-Wärmepumpe mit 5 kW.
Empty
Bei –15 °C* / –7 °C* / +2 °C* / +7 °C* Außentemperatur
A: COP-Wert / B: Heizleistung
* Wasservorlauftemperatur 35 °C
Leistungsabgabe / Heizleistung (kW)
A: Elektroheizung B: Neue Aquarea Kompaktwärmepumpe mit 5 kW
* Der Vergleich basiert auf den Nennangaben des Herstellers unter folgenden Bedingungen: Nenn-Bedingungen: Heizen: Raumtemperatur: 20 °C (TK) / Außentemperatur: 7°C (TK) / 6 °C (FK). Bedingungen: Wasserrücklauftemperatur: 30 °C, Wasservorlauftemperatur: 35 °C
Anwendungsbeispiele
Anwendung A:
· Erd- und Obergeschoss: Fußbodenheizung. · Warmwasserbereitung für 4 Personen
Lösung von Panasonic:
· Kompakt-Wärmepumpe mit 5 kW.
· Der effiziente, zuverlässige Höchstleistungs-Warmwasserspeicher HRS 200 mit großer Wärmetauscheroberfläche und sehr guter Dämmung ermöglicht die Aufstellung in einem ungeheizten Teil des Hauses.

Anwendungsbeispiel mit Kompaktsystem
Beispiel: Heizung + Warmwasserbereitung
A: Außen
B: Warmwasserspeicher (200 bzw. 300 l)
C: Technikraum
D: Innenräume

Anwendung B:
· Erd- und Obergeschoss: Fußbodenheizung und Ventilatorkonvektoren
Lösung von Panasonic:
· Kompakt-Wärmepumpe mit 5 kW.
· Aquarea Air Ventilatorkonvektoren mit einer Wasservorlauftemperatur von 35 °C sind 32 % effizienter als herkömmliche Niedertemperatur-Heizkörper

Beispiel: Heizungssystem
A: Außen B: Innenräume

Unterstützung durch PanasonicKostensenkung mit Wärmepumpen von Panasonic
· Große Produktpalette für eine optimale Einbindung in Ihre Projekte
· Kompaktgeräte erleichtern die Installation: keine Kältemittelleitungen erforderlich bei minimaler Stellfläche
· Große Auswahl an Fachbetrieben als effiziente Unterstützung für Ihre Projekte unter
www.panasonicproclub.com
· Geringere Bau- und Investitionskosten bei größerer Zuverlässigkeit
· Panasonic sorgt mit einem großen Vertriebsnetzwerk für bedarfsgerechte, zeitnahe Lieferungen
· Panasonic bietet ein starkes Servicenetzwerk für Installationen und Inbetriebnahmen

Unterstützung durch Panasonic bei der Auswahl des passenden Heizsystems
· Beratung und Unterstützung zur Einhaltung der strengen Bauvorschriften
· Auslegungssoftware, technische Daten und Tools z. B. zur Schallpegelberechnung unter www.panasonicproclub.com

Einfache Installation der Wärmepumpen von Panasonic

· Für die Installation von Kompaktsystemen ist kein zertifizierter Gasinstallateur erforderlich
· Einfache Konfiguration mit einer leicht bedienbaren Fernbedienung
· Zuverlässig
· Sicherheitsventil und Ausdehnungsgefäß gehören zum Lieferumfang
· Estrichtrocknungsprogramm
· Kühlbetriebssperre
· 7-stufige Pumpe

Vorzüge der Produktreihe
· Mit der Hocheffizienzpumpe wird der Stromverbrauch erheblich gesenkt
Neue Hocheffizienzpumpe mit dynamischer Pumpensteuerung beim 5-kW-Kompaktsystem
Vergleich des Energieverbrauchs zwischen Standard- und Hocheffizienzpumpe
A: 75 W bei Standardpumpen B: 47 W bei der Hocheffizienzpumpe C: Entspricht 100 €/Jahr Einsparung*
* Für den deutschen Markt: Basierend auf geschätzten jährlichen Kosten von 180 € bei einer Standardpumpe; abhängig von Verbrauch und Energiekosten.

· Die Hocheffizienzpumpe passt den Wasserdruck dem Bedarf an und sorgt so für einen geringeren Energieverbrauch und ein geringeres Strömungsrauschen an den Ventilen. Darüber hinaus wird die Montage erleichtert, weil kein Pufferspeicher, keine hydraulische Weiche und kein Überströmventil erforderlich ist.

· Kein Hydromodul-E-Heizstab erforderlich: Selbst bei –15 °C wird die Nennleistung ohne Elektro-Heizelement erreicht.
· Viele neue Funktionen: Automatikbetrieb, Urlaubsbetrieb, Energieverbrauchsanzeige usw.
1. 2 FI-Schalter
2. Externe Anschlüsse
3. Überlastschutz
4. Verflüssiger
5. Manometer: ermöglicht das Ablesen des Drucks im Wasserkreislauf
6. E-Heizstab
7. Hocheffizienzpumpe
Bei Wärmepumpen von Panasonic ist keine Überdimensionierung erforderlich, um auch bei niedrigen Außentemperaturen die erforderliche Heizleistung zu erreichen.
· Spezielle Software für Niedrigenergiehäuser mit minimaler Vorlauftemperatur von 20 °C (erforderlich für Jahreszeiten, in denen nur eine geringe Heizleistung benötigt wird)
· 6-l-Ausdehnungsgefäß im Lieferumfang enthalten (kein zusätzliches Ausdehnungsgefäß erforderlich)
· Präzise Leistungsregelung durch invertergesteuerten Verdichter (kein Pufferspeicher erforderlich)
(Die im Servicehandbuch angegebene Mindestwassermenge muss beachtet werden.)
· 3-kW-Elektroheizstab im Lieferumfang enthalten
· Wärmepumpen von Panasonic können im Heizbetrieb bei Außentemperaturen bis –20 °C eingesetzt werden bei einer konstanten Heizleistung ohne Betrieb des Elektroheizstabs bis –15 °C
· Die Wärmepumpen sind im Normalbetrieb bereits sehr leise; im Nachtbetrieb wird der Schallpegel noch weiter gesenkt. (Ein Tool zur Schallpegelberechnung ist unter www.panasonicproclub.com verfügbar.)

A: Leistung (kW)
B: Außentemperatur
C: (blaue Linie = Panasonic Wärmepumpe) Konstante Heizleistung, selbst bei –15 °C; keine Überdimensionierung erforderlich
D: Flexible Leistungsanpassung bei Teillastbetrieb durch Inverter-Verdichter. Hoher Wirkungsgrad im Teillastbetrieb
E: Erforderliche Heizleistung
F: Kein Elektro-Heizelement bis –15 °C erforderlich
G: Bei anderen Wärmepumpen ist zum Erreichen der erforderlichen Leistung bei niedrigen Außentemperaturen eine Überdimensionierung erforderlich
H: Schlechter Wirkungsgrad bei Teillastbetrieb
I: (graue Linie =) Wärmepumpen anderer Hersteller
J: Andere Wärmepumpen benötigen ein Elektro-Heizelement, um die erforderliche Heizleistung bei niedrigen Außentemperaturen zu erreichen
Niedrige Schallpegel haben bei Panasonic hohe Priorität. Im Nachtbetrieb können die Schallpegel sogar noch weiter gesenkt werden.
1. Schalldruck gemessen in 1 m Entfernung vom Außengerät in 1,5 m Höhe.
2. Im Heizbetrieb bei Nenn-Bedingungen von +7 °C Außentemperatur und 35 °C Wasservorlauftemperatur für Außengeräte mit zwei Ventilatoren. Senkung des Schallpegels im Nachtbetrieb für Außengeräte mit einem Ventilator um 3 dB(A).
A: Normalbetrieb B: Nachtbetrieb C: Schallpegel
Neue Funktionen
Für Installationsbetriebe
1. Estrichtrocknungsprogramm für Fußbodenheizung: Diese Funktion ermöglicht ein langsames, programmgesteuertes Anheben der Solltemperatur für die Fußbodenheizung.
2. Heiz- und Kühlbetrieb: Autorisierte Service-Partner oder Installationsbetriebe können über eine spezielle Einstellung die Kühlfunktion aktivieren.
3. 7-stufige Hocheffizienzpumpe: Die Pumpendrehzahl kann in 7 Stufen an den jeweiligen Bedarf angepasst werden.

Für Endkunden:

4. Automatikbetrieb: Wechselt selbständig die Betriebsart in Abhängigkeit von der Außentemperatur.
5. Energieverbrauchsanzeige: Zeigt den Gesamt-Stromverbrauch der Wärmepumpe getrennt für Heizen, Kühlen und Warmwasser an.
6. Urlaubsbetrieb: Ermöglicht nach dem Urlaub den Wiederanlauf des Systems mit der voreingestellten Solltemperatur.

A:
Solltemperatur
B: Anhebung der Solltemperatur um 1 Stufe pro Tag (max. 99 Stufen); Temperaturbereich: min. 25 bis max. 55 °C
C: Anzahl Tage