3-Leiter-Systeme ECOi EX MF3

VRF-Systeme für gleichzeitiges Heizen und Kühlen


Produkt anzeigen

Die 3-Leiter-Systeme der Baureihe ECOi EX MF3 erfüllen höchste Ansprüche.




Empty

VRF-Systeme für gleichzeitiges Heizen und Kühlen

Die 3-Leiter-Systeme der neuen Baureihe ECOi EX MF3 für gleichzeitiges Heizen und Kühlen mit Wärmerückgewinnung bieten zahlreiche Vorzüge:

Hervorragende Energieeffizienz dank ECOi EX-Technologie
· Hohe SEER/SCOP-Werte (gemäß der EU-Verordnung 2016/2281, Los 21)
· EUROVENT-zertifizierte EER/COP-Werte

Flexibler Systemaufbau
· Maximale Stranglänge zwischen Außen- und Innengeräten: 200 m
· Größere Anzahl anschließbarer Innengeräte
· Platzsparende Wärmerückgewinnungsboxen


A: Ausgezeichnete saisonale Energieverbrauchswerte
  1. SEER 3-Leiter-Systeme ECOi EX MF3
  2. SCOP 3-Leiter-Systeme ECOi EX MF3
  3. SEER / SCOP Vorgängermodelle ECOi MF2

Empty

Zuverlässiger Betrieb selbst bei extrem hohen oder niedrigen Außentemperaturen

Die robusten Geräte der Baureihe ECOi EX MF3 wurden für einen extrem großen Betriebsbereich ausgelegt:
Sie können im Kühlbetrieb bis +52 °C und im Heizbetrieb bis –20 °C eingesetzt werden. Die ECOi EX-Hochleistungsgeräte stellen auch bei extrem hohen Außentemperaturen bis 43 °C zuverlässig die Nennkühlleistung zu 100 % bereit.

Großer Temperatureinstellbereich
Der Einstellbereich der Fernbedienung im Heizbetrieb reicht von 16 bis 30 °C.

A: Betriebsbereich Kühlen –10 bis +52 °C (TK)
B: Betriebsbereich Heizen –20 bis +18 °C (FK)

Anschlussverhältnis von Innen- zu Außengeräteleistung bis 150 %

Je nach Auswahl der Außen- und Innengeräte ermöglichen VRF-Systeme ein Verhältnis der Innengeräte- zur Außengeräteleistung von 150 %. Somit stellen die VRF-Systeme überall dort, wo nicht immer in allen Räumen ein Kühl- bzw. Heizbedarf herrscht, eine ideale Klimatisierungslösung zu vernünftigen Investitionskosten dar.

A: Leistungsklasse (PS)
B: Maximale Anzahl Innengeräte1 bei 150 %
1) Werden die Innengeräte bei einem Anschlussverhältnis über 100 % mit hoher Last betrieben, besteht die Möglichkeit, dass die Geräte nicht die angegebene Nennleistung erreichen. Wenden Sie sich für ausführliche Informationen an Ihren Panasonic Fachhändler.
Außerdem ist die angegebene maximale Anzahl anschließbarer Innengeräte nur möglich, wenn ausschließlich Rastermaß-Kassetten (MY), Wandgeräte (MK) und superflache Kanalgeräte (MM) mit 1,5 kW angeschlossen werden; andernfalls gilt eine niedrigere maximale Anzahl (siehe entsprechendes Servicehandbuch).

Begrenzung der Stromaufnahme (Lastabwurf)1

Die Geräte der Baureihe ECOi EX MF3 lassen eine Begrenzung der Stromaufnahme zu. Mit der Lastabwurffunktion kann die Leistungsaufnahme auf drei Stufen begrenzt werden, um für die jeweiligen Lastbedingungen den Betrieb2 mit optimaler Leistung gemäß der Einstellung zu gewährleisten. Auf diese Weise kann die jährliche Leistungsaufnahme begrenzt oder die Stromaufnahme vorübergehend reduziert werden.

1) Eine seriell-parallele Schnittstelleneinheit für Außengeräte ist für die eingehenden Lastabwurfsignale erforderlich.
2) Die Leistungsaufnahme kann auf 0 % bzw. in 5-%-Schritten auf Werte im Bereich zwischen 40 und 100 % eingestellt werden. Werkseitig sind die drei Stufen 0, 70 und 100 % voreingestellt.

Platzsparende Wärmerückgewinnungsboxen mit mehreren Anschlüssen

WRG-Boxen für den Anschluss von 1, 4, 6 oder 8 Innengeräten oder Gruppen an ein 3-Leiter-System mit Wärmerückgewinnung
Vorteile der Multi-WRG-Boxen
  • Nur 200 mm hoch: erleichterte Installation mehrerer Systeme auf kleinem Raum
  • Hauptkältemittelleitungsanschlüsse auf beiden Seiten der WRG-Box
  • Installation mehrerer WRG-Boxen nebeneinander möglich
  • Schnelle Umschaltung der Innengeräte zwischen Heizen und Kühlen
  • Niedriger Schallpegel
  • Optimal für Hotel oder Restaurantanwendungen geeignet

A: Systembeispiel
B: Multi-WRG-Box
  1. Kühlbetrieb
  2. Heizbetrieb
  3. Sauggasleitung (niedrige Temperatur, niedriger Druck)
  4. Flüssigkeitsleitung (mittlere Temperatur, mittlerer Druck)
  5. Heißgasleitung (hohe Temperatur, hoher Druck)




Empty
(A) Maximal anschließbare Innengeräteleistung (kW) je Anschluss
(B) Anzahl Anschlüsse
(C) Anzahl im Kit enthaltener Steuereinheiten

Verdrahtung der WRG-Boxen

1. Einzel-WRG-Box
2. Multi-WRG-Box (Beispiel mit 4 Anschlüssen)
A: Netzanschluss 1 / 2 / ...n
B: Beispiel: Multi-WRG-Box für 4 Innengeräte/Gruppen
C: Steuerleitung 6 Litzen / hohe Spannung (im Lieferumfang der WRG-Box-Steuereinheit enthalten)
D: Steuerleitung 5 Litzen / niedr. Spannung (bauseits)
E: Netzkabel (bauseits)
Lieferumfang:
  • 1 x WRG-Box-Steuereinheit inkl. Steuerleitung
Lieferumfang:
  • 1 x Einzel-WRG-Box
Lieferumfang:
  • 4 x Relaiseinheit (enthalten)

  • 1 x Multi-WRG-Box für 4 Innengeräte

3-Leiter-Außengerät ECOi EX MF3 – Höchste Flexibilität bei der Installation

Empty

Längere Leitungslängen und größere Flexibilität bei der Planung

Die Systeme eignen sich für die unterschiedlichsten Gebäudearten und -größen.

  1. Max. Höhendifferenz zwischen Außen- und Innengeräten: 50 m1 (wenn Außengerät hoch stehend) bzw. 40 m (wenn Außengerät tief stehen)
  2. Max. Höhendifferenz zwischen Innengeräten: 15 m1
  3. Längster Strang zwischen Außen- und weitestem Innengerät (gleichwertige Länge): 200 m
  4. Maximale Gesamt-Leitungslänge: 500 m

1) Größere Höhendifferenzen (bis max. 90 m zwischen Innengerät und Außengerät bzw. bis max. 30 m zwischen Innengeräten) auf Anfrage; geänderte Parametrierung erforderlich.
Empty

Vereinfachte Auslegung für Schulen, Hotels, Bahnhöfe, Flughäfen, Krankenhäuser und andere Großbauten

  • Anschluss von bis zu 52 Innengeräten an ein System
  • Die Differenz zwischen der Länge des längsten und des kürzesten Rohrleitungsstrangs nach dem ersten Abzweig kann maximal 40 m betragen.
  • Die Maximallänge eines Strangs kann bis auf 200 m ausgedehnt werden.

  1. 3-Leiter-Systeme ECOi EX MF3
  2. Herkömmliches Konkurrenzmodell
  3. L1 = längster Rohrleitungsstrang, L2 = kürzester Rohrleitungsstrang,
    L1 – L2 = max. 40 m
  4. max. 200 m
Empty

Kosteneinsparungen durch kleinere Rohrleitungsquerschnitte

Durch Einsatz des Kältemittels R410A, das einen geringeren Druckverlust als andere Kältemittel aufweist, können kleinere Querschnitte für die Heißgas-, Sauggas- und Flüssigkeitsleitung gewählt werden.
Das erleichtert die Verlegung der Rohrleitungen, reduziert deren Platzbedarf und senkt die Materialkosten.

  1. Kälteverrohrung
  2. Heißgasleitung
  3. Flüssigkeitsleitung
  4. Sauggasleitung
  5. Dämmung
Empty

Hohe externe statische Pressung des Verflüssigerventilators

Dank des neu konzipierten Ventilators, Ventilator-Schutzgitters, Ventilatormotors und Gehäuses können alle Außengerätemodelle per Einstellung auf eine externe statische Pressung von 80 Pa umgestellt werden. Hierdurch kann ein Abluftkanal angeschlossen werden, der einen Leistungsverlust infolge eines luftseitigen Kurzschlusses verhindert, sodass die Außengeräte auch innerhalb des Gebäudes in einem Maschinenraum aufgestellt werden können.

  1. Ext. statische Pressung: 80 Pa

Neuer Ventilator und Ventilatormotor
Neue Ausblasöffnung