Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung


Eine Anlage für kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) mit Wärmerückgewinnung (WRG) erhöht die Wohnqualität erheblich, indem sie für angenehme Raumtemperaturen und saubere Raumluft sorgt. KWL-Anlagen mit Wärmerückgewinnung sind die optimale Lösung für Eigenheimbesitzer, die nach maximalem Komfort ohne Leistungseinbußen suchen.


Die kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt für gefilterte Frischluft und hohe Energieeinsparungen.

Die KWL-Anlage sorgt einerseits durch die Zufuhr gefilterter Frischluft für eine gute Raumluftqualität und verhindert andererseits durch Wärmerückgewinnung, dass Energie über die Lüftung verloren geht. KWL-Anlagen werden in Niedrigenergiehäusern zur Unterstützung der Wärmehaltung eingesetzt.

1

Hohe Raumluftqualität
Die Anlage gewährleistet gleichzeitig die Zufuhr gefilterter Frischluft sowie einen hohen thermischen Komfort.

2

Energieeinsparung
Die Wärmeenergie aus der Abluft wird größtenteils zur Vorerwärmung der Frischluft genutzt, um Wärmeverluste zu vermeiden und die Heizlast des Gebäudes zu senken.


3

Geringer Platzbedarf
Die kompakt gebaute KWL-Anlage kann optimal platzsparend auf dem quadratischen Warmwasserspeicher PAW-TA20C1E5C oder dem Kompakt-Kombi-Hydromodul WH-ADC0309J3E5C installiert werden.


4

Bequeme Bedienung
Die KWL-Anlage und eine Aquarea Wärmepumpe der H-/J-Generation können gemeinsam über die Bedieneinheit der KWL-Anlage bedient werden (optionales Zubehör erforderlich).


Die kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt für die Zufuhr gefilterter Frischluft und für geringe Wärmeverluste über die Lüftung.


Wichtigste Merkmale der KWL-Anlage
  • Ausgelegt für Wohnflächen von ca. 140 m²
  • Hocheffizienter Rotationswärmeübertrager mit EC-Ventilatoren
  • Feuchterückgewinnungsfunktion, um das Kondensationspotenzial der Zuluft im Winter zu minimieren
  • Der im Abluftstrom montierte Feuchtesensor kann zur Leistungssteuerung verwendet werden.
  • Einfache Bedienung und Konfiguration durch Touchdisplay und Inbetriebnahmeassistenten
  • GLT-Einbindung über Modbus RS-485
  • Möglichkeit zur Bedienung einer Aquarea Wärmepumpe der H-/J-Generation mit der Bedieneinheit von PAW-A2W-VENTA (PAW-AW-MBS-H und PAW-VEN-ACCPCB erforderlich)


Benutzerfreundliche Bedieneinheit


Alle Einstellungen und Funktionen sind über die Bedieneinheit auf der Vorderseite zugänglich. Außerdem ist der Anschluss einer oder mehrerer separater Bedieneinheiten möglich.
  • Leicht bedienbarer, farbiger Touchscreen
  • Auswahl zwischen manuellem und automatischem Betrieb oder einer der vordefinierten Anwenderfunktionen möglich
  • Bei Kombination von PAW-A2W-VENTA mit einer Aquarea Wärmepumpe der H- oder J-Generation werden die Regelungsoptionen der Wärmepumpe auf einer eigenen Registerkarte auf dem Startbildschirm der Bedieneinheit angezeigt.
Empty
Empty
Empty
Empty



Die KWL-Anlage lässt sich optimal mit Panasonic Aquarea Produkten kombinieren als äußerst platzsparendes und hocheffizientes System für Heizen, Kühlen, Lüftung und Brauchwarmwasserbereitung.

KWL-Anlage +
Aquarea Kompakt-Kombi-Hydromodul
KWL-Anlage +
Quadratischer Warmwasserspeicher +
Aquarea Kompaktsystem
KWL-Anlage +
Quadratischer Warmwasserspeicher +
Aquarea Splitsystem
Wegen übereinstimmender Grundabmessungen (600 x 600 mm) lässt sich die KWL-Anlage optimal auf dem quadratischen Warmwasserspeicher PAW-TA20C1E5C oder dem Kompakt-Kombi-Hydromodul WH-ADC0309J3E5C montieren; ansonsten ist auch die Wandmontage möglich (Wandhalterungssatz PAW-VEN-WBRK erforderlich).


Regelungstechnische Integration von Aquarea Wärmepumpe und KWL-Anlage

  1. PAW-AW-MBS-H
  2. PAW-VEN-ACCPCB

Unterstützung von Panasonic für Niedrigstenergiehäuser
Panasonic engagiert sich von jeher für die Entwicklung von Produkten mit minimaler Umweltbelastung.

Dank unserer langjährigen Expertise haben wir zahlreiche Produkte auf den Markt gebracht, die einen Beitrag zu einer klimaneutralen Gesellschaft leisten.
Mit den hocheffizienten Lösungen von Panasonic kann der Energieverbrauch eines Hauses erheblich gesenkt und der Status eines Niedrigenergiehauses leichter erreicht werden:
  • Aquarea LT Wärmepumpe zum Heizen, Kühlen und für die Brauch­warmwasser­bereitung
  • Aquarea Smart Cloud zur Überwachung des Energieverbrauchs
  • Anlage für kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) mit Wärmerück­gewinnung (WRG)
  • Photovoltaikanlage zur Erzeugung erneuerbarer Energie für den Eigenverbrauch