MW1 Hydromodule für ECOi-3-Leiter-Systeme | R410A

Das Hydromodul kann mit weiteren Standard-Innengeräten in einem VRF-System kombiniert werden

Die Wärmerückgewinnung von den Standard-Innengeräten erhöht die Energieeffizienz des Gesamtsystems und führt zu einer besseren Umweltbilanz des Gebäudes (z. B. für das britische Nachhaltigkeitszertifikat BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method)).

  • Nur mit 3-Leiter-Außengeräten der Baureihe ECOi EX MF3 kombinierbar
  • Für das Hydromodul wird die Design-Fernbedienung CZ-RTC5B verwendet, die auch an Klimageräte angeschlossen werden kann

Grundlagen und Vorzüge
Das Hydromodul nutzt die Abwärme von Standard-Innengeräten, die im Kühlbetrieb laufen, um warmes Wasser zu erzeugen.

Regelung des Hydromoduls / Fernbedienung CZ‑RTC5B

  • Die Fernbedienung CZ‑RTC5B kann zur Regelung sowohl von Hydromodulen als auch Standard-Innengeräten verwendet werden. CZ‑RTC5B prüft, welcher Innengerätetyp angeschlossen ist, und schaltet automatisch auf die Bildschirmanzeige für Hydromodule bzw. für Standard-Innengeräte um.
  • Bei der Erstkonfiguration des Systems muss die Betriebsart des Hydromoduls festgelegt werden: Warmwasserbetrieb oder Heizbetrieb.

Technische Daten

Alles anzeigen
MW1 Hydromodule für ECOi-3-Leiter-Systeme | R410A Einphasig
8 kW 12.5 kW
Cooling capacity (Nominal) kW 8,0 12,5
Heating capacity (Nominal) kW 9,0 14,0

Anschließbares System: 3-Leiter-VRF-Systeme mit Wärmerückgewinnung (bis 135 kW)
Maximales Leistungsverhältnis: Ges. Innengeräteleistung + Hydromodulleistung ≤ 130 % der Außengeräteleistung

1) Max. 45 °C kältetechnisch, über 45 °C mittels Elektro-Heizstab.

Aktuelles